Urlaubszeit | schönste Zeit | Einbruchszeit

Einbrecher haben zwar immer „Saison“, doch wenn Sie ein verlassenes Haus / verlassene Wohnung finden haben sie es besonders leicht und können gerade in dieser Zeit ganz entspannt ans Werk gehen, denn „Gelegenheit macht Diebe“


Damit für Einbrecher Ihre Urlaubszeit nicht auch die schönste Zeit des Jahres wird, einige
Tipps für mehr Sicherheit

  1. Schwachstellen beseitigen
    Entfernen Sie alle Leitern, Kisten und Steighilfen und schalten Sie die Außensteckdosen ab!
  2. Anwesenheit signalisieren
    + Achten Sie darauf dass Ihr Postkasten regelmäßig geleert wird (volle Postkästen stechen nicht nur Ganoven als Erstes ins Auge!)
    + Bestellen Sie Ihre Zeitungen während Ihrer Urlaubszeit ab
    + Bitten Sie Ihre Nachbarn Zeitungen und Webematerial vor Ihrer Haustüre zu entfernen, die Rollläden ab und zu betätigen und auf ungewöhnliche Aktivitäten zu achten
    + Lassen Sie daher niemanden erkennen und vermeiden Sie eindeutige Zeichen, dass Ihr Haus oder Ihre Wohnung unbewohnt ist
    + Lassen Sie Ihre Mistkübel nicht auf der Straße stehen (ein leerer Mistkübel ist ein sicheres Zeichen für Abwesenheit!)
    + Je länger Sie fort sind, desto mehr wuchert der Rasen. (eine eindeutige Einladung!)
    + Bitten Sie Ihren guten Geist den Rasen zu mähen! (sie können sich dafür revanchieren wenn Ihr Nachbar auf Urlaub ist!)
    + Schalten Sie mit Zeitschaltuhren unterschiedliche Lichter ein und aus. Idealer Weise steuern Sie das zusätzlich über Helligkeitssensoren, damit das Licht nur am Abend eingeschalten wird. Auch Geräusche (Radio) signalisieren, dass jemand zu Hause ist.
    + Und mit einem Außenbewegungsmelder können Sie sogar einen bellenden Hund simulieren.
  3. Anwesenheit vortäuschen
    verwenden Sie Zeitschaltuhren und programmieren Sie unterschiedliche Einschaltzeiten (Zufallsprinzip) für unterschiedliche Räume (auch im Außenbereich) und informieren Sie Ihre Nachbarn, dass Sie Lichtspiele mit der Zeitschaltuhr programmiert haben!
  4. Alarmanlage + Mechanik + Tresor
    + Testen Sie Ihre Alarmanlage und schalten Sie das System beim Verlassen scharf!
    + Verriegeln Sie alle vorhandenen Zusatzsicherungen. (Die besten Zusatzsicherungen nutzen nichts, wenn sie nicht genutzt werden!)
    + Schließen Sie alle Wertsachen in den Tresor
    + Besonders wertvolle Gegenstände (Notebooks, Schmuck, …) sollten Sie während Ihrer Abwesenheit in einem Bankschließfach aufbewahren
    + fotografieren Sie diese Gegenstände (sollte doch etwas passieren, haben Sie so den direkten Nachweis für die Versicherung!)
     
  5. Versicherung
    Manchmal nützt alle Vorsicht nichts! (da soll dann wenigstens eine gute Versicherung die finanziellen Folgen des Einbruchs mildern!).

Nur ja nicht!
+
Geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit! zB. Abwesenheitsassistent, Urlaubstext Mobilbox, Anrufbeantworter, … (ein Anruf genügt und schon weiß der Täter wann Sie wieder kommen und wie viel Zeit bleibt!)
+ Schicken Sie (und Ihre Kinder) am Besten KEINE Informationen (Facebook, Twitter, WhatsApp, …) über Ihren Aufenthalt (auch wenn die Fotos von Ihrem Urlaubsort noch so schön sind!)

Wenn Sie mit Ihren Antworten auf diese Fragen „sicher“ zufrieden sind … Gratulation!

Und falls doch ein paar Unsicherheiten dabei waren – sicher ist sicher – kümmern Sie sich um dieses Sicherheitsdefizit und erhöhen Sie so die Sicherheit während Ihrer Abwesenheit!

Jedenfalls wünsche ich Ihnen einen erholsamen und sicheren Urlaub!

Ihr Christian Wimmer

Weitere Sicherheitstipps zur Urlaubszeit: http://www.bmi.gv.at/cms/BK/praevention_neu/urlaubszeit/start.aspx

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s